Friseur

Werbung wegen Namensnennung

Gestern habe ich endlich mal wieder meine liebste Friseurin von Hairstyle Fiore in Edingen besuchen können.

Der Ansatz war schon wirklich sehr Grenzwertig.

Auch wenn meine Schwiegermutter meinte, es würde bei meinen langen Haaren nicht so sehr auffallen, dass ich seit fast 5 Monaten nicht beim Friseur war.

Ja, da hat sie wohl schon auch recht gehabt.

Die Frauen, wie auch sie, die einen Kurzhaarschnitt haben, traf es wohl deutlich härter.

Das war auch der Grund, warum ich mir für Mitte März einen Termin vereinbart habe und die mir angebotenen Termine für die erste Märzwoche abgelehnt habe.

Ich fand, dass es sicherlich anderer Frauen gibt die mehr mit ihren Haaren kämpfen hatten und natürlich auch die ganzen Männer, die teilweise schon sehr abenteuerlich aussahen.

Mein Mann zum Beispiel hat Naturlocken wenn sie zu lang werden und wir haben wirklich beide darüber gewitzelt, wann ein Vogel sich einnistet.

Jedenfalls war ich gestern auch endlich an der Reihe und habe es sehr genossen endlich wieder blonde Strähnen zu erhalten und die Haarspitzen haben sich auch gefreut, dass der ganze Spliss abgeschnitten wurde.

Nun können sie gesund weiter wachsen.

Ich habe mir nämlich überlegt, sie wieder wachsen zu lassen wie auf dem Bild, welches ihr bei ‚unter mich‘ seht. Es fehlen auch nur so knappe 15 cm. *hihi*

Mal schauen wie lange sie tatsächlich werden bis ich wieder einen ‚Rappel‘ kriege und sie doch abschneiden lasse.

Geniest du es eigentlich auch beim Friseur?

Mein Highlight ist das immer wieder super liebe Gespräch!

Ich mag Luljeta wirklich gern.

Und natürlich das Gefühl wenn man frisch gestylt, mit dem Duft vom Friseur Shampoo, nach Hause geht. Das ist doch einfach klasse, findest du nicht?

So nun also wieder hübsch gemacht ins Wochenende.

xoxo

Beitragsbild: Quelle: Luljeta Zeka mit mündlicher Zusage, dass ich es nutzen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.