Mary Kay

Da ich ja gerade die Erfahrung mache, dass mir Kosmetik richtig viel Spaß macht, muss ich natürlich auch nochmal die Produkte des amerikanische Unternehmens ausprobieren.

Meine Erfahrung vor ein paar Jahren (2017) war ehrlich gestanden nicht so gut. Ich habe einige Produkte nicht so gut vertragen und hatte ein sehr unangenehmes Gefühl auf der Haut. Was mir damals jedoch sehr gut gefallen hat, war die Mascara Intensity.
“Wa-Wa-Wumm Mascara” nannte sie die, in meinen Augen wenig Kompetente, Beraterin.

Ich erinnere mich an den Nachmittag damals nicht so sehr gut. Was mir jedoch im Kopf geblieben ist, war die Körpersprache der Dame, welche mir leider so gar nicht zusagte. Ich fand es auch schwierig damit umzugehen etwas ‘vorgeführt’ zu bekommen und dann plötzlich den Schreck zu erfahren… den Preis.

Da hätte ich mir schon gewünscht, dass man im Voraus mit offenen Karten spielt.

Aber gut. Nun knapp vier Jahre später hat sich wahrscheinlich meine Haut verändert und die nette Kollegin meines Mannes ist auch in dem Business.


Neues Spiel- Neues Glück 

Bezüglich der Preise bin ich ja inzwischen informiert.

Ich habe mich also mit ihr getroffen und war positiv überrascht, wie nett und offen wir gesprochen haben. Sie macht aus den Preisen kein Geheimnis. Von Anfang an hat man diese auf einer hübschen übersichtlichen Karte.

Außerdem hatte ich nicht den Eindruck, dass ich etwas aufgeschwatzt bekomme und die Haut hat sich diesmal deutlich besser angefühlt.

Richtig begeistert hat mich dann jedoch die Hand Scrub (Peeling). Der Geruch erinnerte mich an unsere Flitterwochen.

In dem Hotel in dem wir damals waren gab es, wie in jedem guten Hotel, Duschgel, Shampoo und Seife von deren Haus-Kosmetik Linie.
Genau den gleichen Duft hat auch diese Handserie von Mary Kay.

Ein Traum!

Da mein Mascara von 2017, logischerweise, schon recht lange leer ist, habe ich mir diesen gleich mal mitgenommen.
Dazu einen Brow Liner, da ich meine Brauen stets nachziehe und noch nicht den ‘perfekten’ Stift gefunden habe. Vielleicht ist dieser ja der Richtige. Er scheint zumindest mal die ersten wichtigen Kriterien zu erfüllen. Die Farbe passt perfekt und die Haltbarkeit ist auch sehr gut. Da sind leider andere schon öfter ausgefallen.

Den ‘Stresstest’, also bei Regen im Stall oder generell draußen, habe ich noch nicht gemacht. – Ist ja auch gut, dass es gerade mal nicht ständig regnet.

Mit der TimeWise Pflegeserie liebäugle ich gerade noch. Eine 2. Chance hätte sie ja verdient, wo ich doch gerade so viel ausprobiere. 

Da nun auch ein paar wenige Freundinnen ihre Begeisterung und Interesse angekündigt haben, sollte ich ja vielleicht selbst ins Pinke Business einsteigen. – Schauen wir mal, ob mich die Produkte genauso begeistern.

Wie stehst du zu Mary Kay? Kennst du die Produkte? Hast du Erfahrung als Anwender oder Consultant?

Lass mir doch gerne ein Kommentar da oder schreibe mir eine Email.

Darüber würde ich mich mega freuen.

Bitte jedoch keine ‘ich kenne einen Consultant’ oder ‘magst du bei mir kaufen’ Nachrichten.

Ich bin bei der Kollegin meines Mannes in guten Händen.

xoxo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.