Mein erster Blog!

Der Weg ist das Ziel!

Ich sitze vor meiner Tastatur und bin so aufgeregt, dass ich gerade gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Was soll ich euch als erstes schreiben?

Auf meiner Facebook Seite fiel mir das irgendwie leichter. Da habe ich ja auch nur im Mini-Format etwas gepostet und zugegeben… ist es da auch noch nicht viel. Dennoch werde ich die Beiträge von dort nochmal aufnehmen und ein bisschen ausarbeiten.

Aber aller Anfang ist nunmal schwer und das ist auch nicht schlimm.
Wenn man was erreichen bzw. in diesem Fall erschaffen will, geht das nunmal nur, wenn man auch macht und nicht nur davon träumt.
Und ich finde es gerade absolut großartig, dass mal wieder ein kleiner Traum wahr wird.

Geht es euch genauso? Habt ihr auch Respekt vor etwas neuem und freut euch dann wahnsinnig, wenn der Plan funktioniert und der Traum wahr wird (oder zumindest ein Stückchen näher rückt)?

In meinem Kopf schwirren jede Menge Ideen!
Bevor ich hier jedoch einfach los geschrieben habe, habe ich mich in meinem Umfeld auch ein bisschen umgehört. Ich wollte wissen, was meine engsten Freunde davon halten, dass ich unter die Blogger gehen will.

Eine Freundin war sehr charmant und antwortete: Näh‘ doch lieber mal wieder!
Ich habe sie deshalb so lieb, weil ich mich immer darauf verlassen kann, dass sie frei heraus sagt, was ihr durch den Kopf geht. – Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dennoch steht sie hinter mir, wenn ich etwas neues versuchen will und fängt mich auf, falls es nicht klappt.
Diese Freundschaft existiert wahrscheinlich genau deshalb schon über 20 Jahre.

Die anderen „Jungs“ und „Mädels“, die ich darauf angesprochen habe, fanden die Idee gut.
Eine Äußerung war (sinngemäß): Was ne coole Idee! Negatives hört und liest man zur Zeit gerade genug!

Mit diesem Feedback und dem Wissen, dass es andere Menschen, teilweise im direkten Umfeld gibt, die auch ab und zu mal einen ‚Blues‘ haben, bin ich sehr motiviert diesen Blog zu führen.

An meine liebes Umfeld an dieser Stelle: VIELEN LIEBEN DANK!
Danke, dass ihr für mich da seid!
Danke, dass ihr auch mal Korrektur lest!
Danke, dass ihr konstruktive Kritik übt!

Das gilt übrigens auch für euch da draussen. – Für konstruktive Kritik bin ich immer offen.

Denn für mich steht fest, dass man aus Fehlern lernen kann und dafür
benötigt es manchmal einen Hinweis von außen.

Ich freue mich auf eure Nachrichten und natürlich wenn ihr mir folgt.
Solltet ihr Themenwünsche haben, lasst es mich gerne wissen. – Ich schaue ob bzw. was ich davon umsetzen kann.
Nutzt gerne das Kontakt Formular.

Bleibt Positiv!

xoxo

6 Gedanken zu „Mein erster Blog!“

  1. Manchmal muss man Dinge einfach machen. Im Prozess kommen dann Verbesserungen von ganz alleine und manchmal merkt man auch, dass man sich viel zu viel Gedanke gemacht hat. Du schaffst das! 😘

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.