Unser Hund

Kennt ihr schon unseren Hund Pina?

Werbung wegen Verlinkung.

Dieser süße Mischling stellt seit Dezember 2018 unser Leben auf den Kopf.
Wir haben sie mit vier Monaten von einer Familie übernommen, die aus privaten Gründen die kleine Maus, schweren Herzen, mit vier Monaten abgeben musste. Das heißt sie ist innerhalb kürzester Zeit gleich in die dritte Familie gekommen.
Da sie unser erster Hund ist, war unser gemeinsamer Start nicht ganz einfach. Aber dank unserer lieben Trainerin Sina und der Hundeschule haben wir es geschafft eine gemeinsame Basis zu finden.
Wir wussten von vornherein, dass es keine einfache Aufgabe wird, aber wir haben uns damals schockverliebt.

Sie ist ein Appenzeller-Collie-Mischling, jedoch suche ich Tag ein, Tag aus den Collie in diesem Hund.
Typisch Appenzeller ist sie nämlich ganz schön bell-freudig und quirlig.

Heute morgen hat mich dieses süße Geschöpf, mal wieder, freudig geweckt.
Erst stand sie vorm Bett und hat mich angepienst, und als ich mich gerade umdrehte um sie zu kraulen, machte sie einen Satz und war im Bett.
Sie weiß das sie das nicht darf, probiert es aber immer wieder.
Kaum oben angekommen legt sie sich dann auch noch so geschickt auf mich, dass ich fast keine Chance habe sie hochzunehmen und rauszuheben.
Das macht sie schon sehr schlau.
Und ich gebe ehrlich zu, dass ich auch nicht wirklich böse sein kann, wenn sie mich so mit ihren braunen Äuglein anschaut und mir ihren Bauch zum kuscheln entgegen streckt.

Sie bringt mich einfach immer wieder zum Lachen!

Neulich habe ich mich das erste mal in Yoga versucht. Bei einer der Übungen sollte man sich auf den Boden legen, Bauch nach unten und den Oberkörper anheben. Drei mal dürft ihr raten wer nicht mehr hoch kam, weil sich ein Hund auf den Rücken gelegt hat. Richtig! Ich!
Mein Mann hat sich bald nicht mehr eingekriegt vor lachen, weil sie wohl total glücklich und schwänzelnd auf mir drauf lag.
Ich musste jedoch selbst auch kichern, weil sie das auch noch ausgenutzt hat mir die Wange abzuschlecken.
Es muss herrlich ausgesehen haben.
Da kann man nur froh sein, dass uns da keiner bei zusehen kann.

Ich hab sie so lieb, die kleine Maus.

Da wir berufstätig sind mussten wir natürlich sicherstellen, dass Pina nicht den ganzen Tag allein ist.
Hierfür haben wir Isabell gefunden. Sie ist Trainerin in der Hundeschule, in der mein Mann im Training mit Pina ist, und hat einen Gassi-Service.
Mittags wird Pina also, zeitlich variabel (mal früher mal später), von Isa abgeholt und darf mit ca. 5 anderen Hunden rumtoben.
Wenn das Wetter entsprechend ist, geht Isa auch gerne mit den Hunden ans Wasser, damit sie baden können.

Wir sind wirklich dankbar, so kompetente Menschen für uns und unsere Kleine gefunden zu haben.

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch Tiere?
Falls ja, welche Eigenschaft liebt ihr am meisten?

xoxo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.